Beschreibung

Name Siddig ibn Ammayin
Heimat  
Profession Geweihter
Sozialstatus 7+1
Titel Knappe der Göttin
Alter  
Hintergrundgeschichte  

 

Verbindungen

Name SO Notiz
 Ayla von Schattengrund  18  
     
     
     
     

 

Hintergrund

Meine Vorfahren waren die Einwohner Nebachots, eine gefallene Stadt, besiegt durch die Macht ihrer dereinst angebeteten Göttin. Sie hatte sich von meinen Urahnen abgewandt, doch warum? Dieser Historie möchte ich eines Tages auf den Grund gehen, doch davor wird mir noch ein langer Weg bevorstehen. Mein Stamm, die Ammayin leben nach wie vor in der Nähe ihrer einstigen Heimat, wir sind nicht nachtragend und ich möchte vor allem wieder in der Gunst der Göttin stehen. Deshalb wurde ich auf meine Bitte hin als Kind zum Novizen Rondras. Das Noviziat war sehr spannend, neben der körperlichen Ertüchtigung und dem Kampftraining habe ich sehr viel Zeit in den Archiven meines Heimattempels Baburins verbracht und dort die heroischen Geschichten der größten Helden Aventuriens gelesen. Eines Tages, eines Tages wirst du selbst mit deiner Geschichte in dieser Bibliothek stehen, träumte ich immer als Kind. Unsere Lehrherrin, Telash Al'Ayahi, brachte uns alles dafür bei was wir brauchten und ihre Mutter, Bibernell von Hengisford, unsere Tempelvorsteherin, lehrte uns die mystische Seite der Himmelslöwin. Zudem vertreten beide einen gemäßigten Glauben an die Göttin. So wurde uns gelehrt, dass auch Magier zu ehrenhaften Taten im Stande sind, da sie ihre körperliche Schwäche durch ihren Geist wett machen.
Mittlerweile habe ich mein Noviziat abgeschlossen, bin Knappe der Göttin und bestreite in ihrem Namen mein Leben. Ich möchte durch meine Taten ihren Ruhm ehren und vergrößern, für Gerechtigkeit kämpfen und gegen die Widersacher der Zwölfe ins Feld ziehen. Eine der ersten Aufgaben von uns Junggeweihten war das Training des Heeres der Gerechten. Diese Streitmacht entstand nach einem Aufruf von Eleonoras von Aranien, unserer Königin, und wurde gegründet um Helme Haffax entgegen stehen zu können und das Mittelreich von Seiten der Aranier zu unterstützen. Meine Zeit beim Heer der Gerechten war jedoch nicht allzu lang, denn ich wollte mich, wie so häufig, nicht immer der Führung der Frauen unterordnen. Natürlich Folge ich Rondra und auch Frauen, die es Verdient haben, dass man ihnen Folgt aber dieses Recht haben sich nicht alle Menschen verdient und gerade wenn man einen Großteil seines bisherigen Lebens in Aranien
verbracht hat, sieht man regelmäßig Frauen, die ihre Männer und Söhne unterdrücken oder man als Mann nicht ernst genommen wird, da Frauen natürlich die besseren Anführer sind. In solchen Momenten denke ich nur allzu gerne an Arkos den Großen von Zorgahan. Deshalb wurde ich von meiner Verpflichtung gegenüber dem Heer entbunden und bin gen Rhodenstein gezogen, von dem ich schon seit vielen Jahren so viel gehört und gelesen habe. Einem Orden der Rondra-Kirche, der sich dem Archivieren von Heroen verschrieben hat. Nun wurde ich jedoch von Ayla von Schattengrund abberufen, um die Geschichte von einem der großen Gezeichneten niederzuschreiben, Maga Shulam al Kasim bin´t al Laila Großmeisterin vom ODL.

Moralischer Absturz und Aufstieg

 bisher noch keine Erlebnisse

 

Aktuelle Entwicklung 

 

noch offen